Ältere als Zielgruppe der EB

Mit der vom BMASGK beauftragten Studie wurde eine richtungsweisende Arbeit zur Bedeutung der derzeitigen Veränderung der Zielgruppe der Älteren und der damit verbundenen Auswirkungen auf die Erwachsenenbildung vorgelegt.

Auf der Grundlage der Darstellung des aktuellen Forschungsstandes, der Auswertung aktueller Daten zur Bildung und einer Expert/innenbefragung wird ein differenziertes Bild der Zielgruppe Älterer im dritten Lebensalter entwickelt. Thematisiert werden die Veränderungen in der Zielgruppe Älterer, ihre steigende Diversität, die zunehmende Individualisierung und stärkere Selbstbestimmung, die Vielfältigkeit der Interessen und Lernfelder dieser Gruppe(n) und die sich daraus ergebenden Konsequenzen für Erwachsenenbildungseinrichtungen im Hinblick auf Rahmenbedingungen, Leitbilder und Kooperationen, Programmplanung, Methodik und Didaktik, die Kompetenzen der Referentinnen und Referenten und die Professionalisierung des Bereichs. In einer sehr kompakten und aussagekräftigen Zusammenfassung werden die Ergebnisse betreffend die Veränderungen der Zielgruppe und die Empfehlungen für die Bildungspraxis dargestellt. Eine umfangreiche Literaturliste ist der Studie angeschlossen.

Download der Studie